Jubiläumsfeier wird abgesagt

Werl, den 17.08.2020

Es ist schon wie verhext im Jahr 2020. Für unser Jubiläumsjahr hatten wir uns so viel vorgenommen und Veranstaltungen geplant.

Wie alle Vereine, Organisationen und Privatleute  hat uns die Corona – Krise hart getroffen. Bereits im März haben wir uns entschlossen die Deutsche Kegelmeisterschaft in Werl abzusagen. Zu diesem Zeitpunkt aus unserer Sicht die einzig richtige Entscheidung.

Erst später gingen die Zahlen der Infektionen hoch und gaben uns Recht, die Meisterschaft im Mai nicht durchzuführen.

Unseren Trainingsbetrieb in allen Sparten und weitere Veranstaltungen sagten wir ebenfalls ab und hofften darauf, dass sich bis zur Jubiläumsfeier am 26. September die allgemeine Lage wieder bessert und Lockerungen ergehen würden.

In den letzten Wochen sah es dann auch so gut aus, dass wir an unserem Plan festhielten und alle Mitglieder einluden unseren runden Geburtstag zu feiern. Viele Anmeldungen gingen ein und wir freuten uns schon auf das Event. Aber die Corona-Lage sollte sich anders entwickeln. Die Infektionszahlen steigen seit Tagen an und der Ruf nach erneuten Beschränkungen für Feiern jegllicher Art werden im politischen Raum diskutiert. Diese Entwicklung ließ uns als Vorstand natürlich nicht ruhen und wir überlegten, wie zu verfahren ist.

Für uns ist klar, dass die Gefahr einer möglichen Infektion bei unserer Feier mit mehr als 50 Teilnehmern hoch erscheint. Es gibt zwar derzeit noch keine neue Obergrenze für Feierlichkeiten, doch die Herabsetzung auf 50 Personen scheint uns sehr wahrscheinlich. Wem sollen wir dann eine Teilnahme an den Feierlichkeiten versagen? Können wir als Vorstand mit ruhigem Gewissen die Verantwortung für die Durchführung tragen?

Wir denken “Nein” und haben uns daher dazu entschlossen, die Feier zu verschieben…

Auf welchen neuen Termin verschieben? Wir sind ratlos, haben im Moment darauf keine Antwort und hoffen auf das Verständnis aller Mitglieder.