Deutsche Volleyball Meisterschaft 2016

BSG freut sich über Platz 13
Iserlohn
Bei den Deutschen Meisterschaften der Justizvollzugsbediensteten haben sich die Werler auch in diesem Jahr im oberen Drittel platziert. Unter gut 50 Mannschaften belegten die BSG-Sportler Platz 13.
In der Vorrunde trafen die Werler gleich im ersten Spiel auf die JVA Berlin-Tegel und damit auf den späteren Deutschen Meister.
Mit einer nur knappen Niederlage zogen sich die Marienstädter gut aus der Affäre. Siege feierten sie in den nächsten beiden Spielen gegen die Mannschaften aus Heilbronn und Koblenz, was zu Platz 2 in der Gruppe reichte.
Die Zwischenrunde verlief für die Werler nicht ganz so günstig. Zwei Spiele endeten mit 1:1 Sätzen und in der Endabrechnung hatten die Gegner jeweils zwei Punkte Vorsprung. So reichte es für die Platzierungsspiele um Platz 13 bis 17. Da drehten die BSG-Sportler wieder richtig auf und gewannen alle Spiele souverän.
Mit Platz 13 war das Teams am Ende dann mehr als zufrieden, hatte die Mannschaft doch im Vorfeld kaum trainiert.
Mit regelmäßigem Training, waren sich alle einig, wäre sicherlich noch mehr drin.
Das könnten die Werler im kommenden Jahr beweisen, denn sie wollen auf jeden Fall wieder aufschlagen, wenn in 2017 die Meisterschaften von der JVA Koblenz ausgerichtet werden.
Für die BSG JVA Werl spielten: Thomas Adler, Dirk Nelle, Uwe Reichow, Christian Czysz, Thorsten Bolle, Dennis Dierse, Guido Rammelmann, Karsten Drepper, Günter Korf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.